Klienten-informAtionen

Die Sensitiven Traumalösung auf der Grundlage von Somatic-Experiencing, bei welcher direkt mit dem Nervensystem gearbeitet wird, ersetzt keine Psychotherapie oder ärztliche Betreuung. 

Sie kann jedoch zusätzlich sehr hilfreich sein, um Symptome zu lindern, welche aus körperlichen und psychischen Verletzungen resultieren. Denn das Nervensystem ist bei allen Vorgängen beteiligt.

Folgende Symptome können hierbei bearbeitet werden:
Parasympathikus: Depression, Niedergeschlagenheit, Müdigkeit, Autoimmunerkrankungen, Antriebslosigkeit, Erschöpfung, Verlust von sozialen Kontakten u.a. …
Sympathikus: Unruhe, Ängste, Wutausbrüche, Schlafstörungen, hoher Blutdruck, Konzentrationsschwierigkeiten, destruktive Beziehungskonflikte, Gewalt u.a. …

Häufigkeit der Sitzungen

Oftmals reichen wenige Stunden, um die Symptome deutlich zu lindern, besonders bei einzelnen traumatischen Ereignissen wie z.B. Unfällen, Stürzen, Geburten usw.

Liegen die Ursachen weiter zurück und dauerten länger an, wie es z.B. bei Entwicklungstraumata, Bindungsstörungen und transgenerationalen Traumata der Fall ist, ist die Arbeit meist langwieriger.

Der Abstand zwischen den Sitzungen wird individuell so vereinbart, dass genügend Zeit zur Integration gegeben ist. 

Kosten & Kostenübernahme

In der Regel werden die Kosten für diese Arbeit leider nicht von den Krankenkassen oder der Zusatzversicherung übernommen.

Das aktuelle Honorar beträgt 110 CHF für eine Stunde inklusive Vor- und Nachbereitung. 

Jede weitere vereinbarte halbe Stunde 50 CHF.

Telefonische Sitzungen, der Austausch mit HausärztInnen oder anderen in die Behandlung involvierten Personen sowie das Verfassen von Berichten werden zum gleichen Tarif verrechnet.

Sollte ein vereinbarter Termin nicht wahrgenommen werden können, kann dieser bis spätestens 24 Stunden vorher per Telefon, E-Mail oder Messenger/ SMS (+41- (0)78 766 922 3) abgesagt werden, ohne dass Kosten anfallen.

Bei später abgesagten Terminen fällt ein Ausfallhonorar von 60 CHF an.
Nicht abgesagte Termine muss ich in der Regel voll berechnen.

RäumlichKeiteN

Praxisraum

Vogelhof 6
8222 Beringen

Parkmöglichkeiten befinden sich auf der gegenüberliegenden Seite des Hauses oder in der Haargasse auf der linken Seite.

Die Linie 28R Richtung (Belvedere / Guntmadingen) hält direkt an der Straßenkreuzung. 

Oder mit der Linie 21 bis zur Station Beringen Sonne fahren und dann den Rest zu Fuß gehen. 

BeRufsethiK

Ich wahre die Schweigepflicht und bilde mich regelmäßig als Mitglied des Somatic-Experiencing Deutschland e.V. und des Somatic Experiencing Verband Schweiz weiter.

Weitere frAgen und Antworten

  • Zeit und Raum für die Integration sind nach jeder Sitzung sinnvoll und wichtig. Dafür ist es häufig gut, sich einfach zurückzulehnen und das Erlebte in Ruhe nachwirken zu lassen.
  • Insbesondere im Anschluss an intensive Prozesse ist es oft von Vorteil im vertrauten Raum bleiben zu können und sich nicht in die Öffentlichkeit begeben zu müssen.
  • Einigen Personen fällt es sogar leichter, sich schwierigen Themen zuzuwenden, wenn man sich einander nur am Bildschirm gegenüber sitzt.

Für die Buchung einer Online-Sitzung brauchst Du einige Voraussetzungen, wie einen PC mit Kamera, ein stabiles Internet und auch die nötige Privatsphäre, um Dich ungestört auf einen intensiven Prozess einlassen zu können.
Gut wäre es, wenn Du ein wenig Raum hinter Dir hast, um ggf. für eine Übung auch einmal von der Kamera Abstand zu nehmen.

In jedem Fall stelle Dir gerne ein Glas Wasser bereit.  

Je nach Schwere des Traumas kann es sinnvoll sein, zunächst wöchentliche Sitzungen zu machen und dann nach einer Weile (meist 1-2 Monate) auf einen 14-tägigen Rhythmus zu wechseln.

Pauschal lässt sich das allerdings schwer sagen. Da es auch immer sehr darauf ankommt, was vorher bereits unternommen wurde und welches die Zielstellung der Zusammenarbeit ist.

Daher ist der passende Abstand zwischen den Sitzungen jeweils individuell herauszuarbeiten.

Jeder Mensch ist einzigartig, jedes Nervensystem reagiert auf seine Weise und jede Lebensgeschichte hinterlässt ihre eigenen Spuren. Daher ist der Prozess zutiefst individuell.

Unsere gemeinsame Arbeit an Deinem Trauma kann verschiedene Aspekte beinhalten: Gespräch, Wahrnehmungsentwicklung, und falls Du Offline-Sitzungen bei mir vor Ort nimmst und es für Dich passend ist, auch Körperarbeit.

In einer geschützten und sicheren Atmosphäre begleite ich Dich auf Deiner spannenden Reise zu Dir selbst.

Neugier und Humor sind hilfreiche Begleiter auf unserem Weg. Sie ermöglichen Leichtigkeit und Regulation auf unseren Erkundungspfaden zu Deinen eigenen Stärken und Ressourcen, aber auch zu Deinen Herausforderungen. 

In einem ersten Schritt werden vorhandene Ressourcen gestärkt und fehlende aufgebaut. Die Orientierung, Erdung, Zentrierung und sowie das Wahrnehmen von Körperempfindungen wird geübt. 

Auf dieser gestärkten Basis wird das Wahrnehmen und schrittweise Freisetzen dieser immensen Überlebensenergie möglich, ohne vor dieser heftigen Kraft erneut überwältigt zu werden. 

Abschließend wird die freiwerdende Überlebensenergie wieder im Körper und in die eigene Lebensgeschichte integriert. 

Dies geschieht in einem geschützten Rahmen durch ein achtsames Begleiten, mithilfe von Gespräch, Bildern, Bewegungen, Emotionen usw.

Aus dem, was Du in Deiner Sitzung erlebst, ergeben sich Übungen, die Du in Deinen Alltag integrieren kannst.

Hol Dir jetzt den AUDIOKURS und das Arbeitsbuch

SeeliScHe & KörperlicHe BlocKadeN LöseN

INFO-ABEND
in Beringen (OFFLINE! Schweiz, nähe Schaffhausen)
Donnerstag, 24. Nov. 2022 um 19.30 Uhr

Wie der Körper Traumata loslässt

… und Wohlbefinden wieder herstellt